Die Nikoläuse ziehen wieder durch die Straßen!
Es war am 06.12.2019 wieder soweit - in Oberaußem und Glesch ziehen die Nikoläuse wieder durch die Straßen!
Gegen 9 Uhr zogen alle Kinder, Eltern und Lehrer motiviert los, um die teils mühsame Strecke zu bewältigen. 
Auch die wenigen Regentropfen, die uns diese Woche täglich begleiten, konnten uns nicht aufhalten und die Freude nicht mindern.
 
Auf den Feld- und Waldwegen rund um Oberaußem und Glesch wimmelte es von kleinen Nikoläusen. 
Unterwegs gab es nach 2 km einen leckeren Apfel als Stärkung. Jeder „Nikolaus" hatte die Wahl 4 km oder 8 km zu wandern.
So konnten einige Spenden gesammelt werden.
Bei der Ankunft an der Schule wurde traditionsgemäß warmer Apfelpunsch bzw. Kakao serviert. 
Ein herzliches Dankeschön allen Eltern, die die Kinder auf dem Nikolausmarsch begleitet und die heißen Getränke im Anschluss serviert haben.
 
Klassenfahrt Xanten 2019 - Fotos

     Die Stadt "Xanten"

alt

 

     Die Jugendherberge - Spiele im Aufenthaltsraum

alt

 

 

 

     Besuch Archäologischer Park in Xanten

alt

 
Die Klassenfahrt nach Xanten 2019

 

Wir waren vom 25.11 - 28.11.2019 in Xanten in der Jugendherberge. In Xanten gibt es sehr viel,
was wir erlebt haben. Es gab um 8:00 Uhr Frühstück, um 12 Uhr Mittagessen und um 18:00 Uhr
Abendessen.
 

Am Montag (25.11.19) sind wir von unserer Schule aus nach Xanten losgefahren. Als wir da waren,

sind wir erst mal in die Jugendherberge gegangen, um uns diese von außen anzusehen.

Dann sind wir reingegangen und mussten als erstes in den Aufenthaltsraum. Den Raum können

sich Schulen anmieten. Als es 12:00 Uhr war, sind wir zum Mittagessen gegangen.

Es gab Chili con Carne und ein Buffet mit Salat.

Danach starteten wir zur Rallye durch Xanten. Wir durften in kleinen Gruppen ohne Lehrer

durch den Ort gehen. Später durften wir ins Zimmer. Wir haben alle Türen aufgemacht,

um zu gucken, wo die Toilette, das Bad und die Kleiderschränke waren. Anschließend mussten

wir die Betten beziehen. Das war sehr lustig, weil manche Kinder gelacht haben uns sich

Witze erzählt haben. Um 18:00 Uhr sind wir dann zum Abendbrot gegangen. Plötzlich war

der erste Tag schon vorbei.

 

Am Dienstag (26.11.2019) sind wir zum APX gegangen und hatten eine Führung, bei der wir

viel gelernt haben. Zum Beispiel wie die Stadt früher hieß. Sie hieß Colonia Ulpia Traiana.

Jeder wollte das Amphitheater sehen. Das war so toll. Da haben die Menschen früher um

Leben und Tot gekämpft. Wir haben Fotos gemacht. Danach sind wir wieder zur Jugendherberge

zurückgegangen. Dort hatten wir noch eine Stunde Freizeit im Zimmer. Als die Stunde zu

Ende war, sind wir wieder in den Aufenthaltsraum gegangen und haben ins Klassenfahrt-Tagebuch

geschrieben. Um 21 Uhr mussten wir dann ins Bett und so schnell war auch der zweite Tag vorbei.

 

Am Mittwoch (27.11.19) sind wir dann ins Römer Museum gegangen und haben echte alte

Römer-Sachen/- Gegenstände und Römer gesehen, wie die damals ausgesehen haben,

womit sie gewaschen haben, haben wir auch erfahren. Die Römer haben sich mit Olivenöl gewaschen.

Nach dem Museum durften wir auf den Spielplatz. Leider hat es dann angefangen zu regnen,

dann mussten wir in ein kleines Häuschen, damit keiner nass wird. Dann durften ein paar

Kinder mit Frau Erken und Frau Hamacher zum Weihnachtsmarkt gehen. Dort

mussten 3 bis 4 Kinder als Gruppe zusammen gehen, um etwas shoppen zu können.

Da haben meine Freunde und ich auch etwas gefunden.

Als wir anschließend wieder in der Herberge waren, durften wir uns im Zimmer für die Kinder Disco

umziehen. Wir haben sofort ein Leid gehört, das alle cool fanden und zwar „Chöre“

von Mark Forster. Die Disco war schnell vorbei und wir sind in die Zimmer zurückgegangen.

Wir haben dann schon mal ein paar Sachen in den Koffer gepackt. Wir waren alle dann müde und

sind ins Bett gegangen. So ging der letzte Abend auch schnell vorbei.

 

Am Donnerstag (27.11.19) mussten wir nach dem Aufstehen die Betten abziehen und die

restlichen Sachen einpacken. Anschließend sind wir frühstücken gegangen. Nach dem Frühstück

haben wir unsere Koffer geholt und sind dann mit dem Bus zurück zur Schule gefahren.

Dort haben die ganzen Eltern und Geschwister auf uns gewartet. Wir haben uns alle gefreut,

dass wir wieder da waren. Aber es war auch sehr schön in Xanten. Ich würde gerne wieder dahin

Ein Text von Samira Stritzke 4b

alt

 

 

Klassenfahrt nach Xanten

In der Xantener Jugendherberge hat es unserer Klasse sehr gut gefallen.

Dort haben wir eine Klassenfahrt für 4 Tage gemacht. Die Zimmer waren sehr toll,

man muss auch keine Bettwäsche mitnehmen, weil dort welche vorhanden ist.

Das Essen war nicht so lecker, aber es ging, man könnte es essen aber nicht so oft.

Es gab in den Zimmern 2 Hochbetten und falls man zu fünft war, gab es ein Ausklappbett.

Es gab auch einen Kunstrasenplatz sowie eine Tischtennisplatte und Volleyballplätze,

das heißt es gab sehr viele Angebote, die man nutzen konnte.

Gemeinschaftsräume gab es auch, in denen sehr viele Tische standen.

Die Xantener Jugendherberge ist es super für Familienausflüge und Schulausflüge für ein paar Tage.  

Ein Text von Alina Tschaikowski 4b

 
Klassenausflug zur Freiwilligen Feuerwehr Paffendorf

Am 26. November 2019 trat die Klasse 3cnter Leitung von Herrn Prämassing zu Fuß den Weg nach Paffendorf an, um im Rahmen des sachkundlichen Themas „Feuer / Feuerwehr“ die dort ansässige Freiwillige Feuerwehr zu besuchen. Diese in den vergangenen Jahren entstandene und mittlerweile bewährte Kooperation wurde auch dieses Jahr im engen Austausch mit und dank großzügiger Bereitstellung der Räume und Materialien durch Herrn Landauer, unserem ehemaligen Schulpflegschaftsvorsitzenden, ermöglicht.

Während Herr Landauer nach einer kurzen gemeinsamen Begrüßung der ersten Gruppe bereitwillig Fahrzeuge, Ausrüstungsgegenstände und Funktionsweise derselben erläuterte, wurde die zweite Gruppe unter fachkundiger Leitung von Frau Tils, ebenfalls Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Paffendorf, in die Grundlagen der Ersten Hilfe eingewiesen. So lernten die Kinder unter anderem die Absetzung eines Notrufs, die stabile Seitenlage sowie die Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer Puppe kennen. Anschließend wurden die Gruppen getauscht.

Ein Highlight für alle Kinder war sicherlich das Löschen eines mittels Gasbrenners erzeugten Übungsfeuers. Hier durften die Kinder unter Zuhilfenahme des Lösch- und Hilfestellungsfahrzeugs (LHF) das Feuer unter fachmännischer Aufsicht mit dem Schlauch löschen.

Einige Kinder waren begeistert von der Idee, im Alter von 10 Jahren die Jugendfeuerwehrabteilung kennenzulernen und vielleicht selber einmal Feuerwehrmann bzw. -frau zu werden.

Vielen Dank an das gesamte Team der Freiwilligen Feuerwehr Paffendorf für diesen eindrucksvollen und unvergesslichen Ausflug!

alt

alt

alt

 
Wintermarkt 2019

Am 22.11.2019 erklang zum wiederholten Mal Weihnachtsmusik in der Aula der Fortunaschule. Der diesjährige Wintermarkt lockte wieder zahlreiche Kinder, Eltern, Großeltern und auch Freunde auf das weihnachtlich dekorierte Schulgelände. Um 14.30 Uhr eröffnete der Schulchor mit den Liedern „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ sowie „1000 tolle Plätzchen“ die Tore der Aula.

 alt

Alle Kinder stellten ihre selbstgestalteten Produkte aus, die sie mit viel Eifer und toller Unterstützung ihrer Eltern in den letzten Wochen gebastelt hatten. An den Verkaufsständen gab es neben, Windlichtern, Baumschmuck, Weihnachtskarten und verschiedenen Engeln viele weitere Bastelideen. Darüber hinaus durften auch selbstgebackene Kekse und Lebkuchenherzen sowie gebrannte Mandeln nicht fehlen.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Eltern und Kinder konnten es sich mit Kuchen, Waffeln, Grillwürsten oder auch Reibekuchen gut gehen lassen.
Auch in diesem Jahr wollen wir uns natürlich bei allen Helfern für Ihre große Unterstützung bedanken und wir freuen uns schon auf den nächsten Wintermarkt.

 
"Meins wird Deins -Jeder kann Sankt Martin sein"

"Meins wird Deins - Jeder kann Sankt Martin sein"

Hermann-Gmeiner-Schule war bei der Kleideraktion zu Sankt Martin dabei

 

Zahlreiche gut erhaltene Kleidungsstücke wurden von den Kindern des Teilstandortes Glesch für die Aktion "Meins wird Deins" gespendet. 4 Pakete konnten am 18. Nvember 2019 an Herrn Diakon Tatzel von der Pfarrgemeinde St. Cosmas & Damian in Glesch übergeben werden. Von hier aus werden die Pakete an die Aktion hoffnung der Diözese Augsburg verschickt. Damit unterstützen die Schüler/innen der Hermann-Gmeiner-Schule gemeinsam mit der Pfarrgemeinde die Kleiderteilaktion "Meins wird Deins" der aktion hoffnung und de Kindermissionswerks "Die Sternsinger".

Mit den Erlösen unterstützen die Organisatoren in diesem Jahr Flüchtlingskinder im Labanon. In drei Zentren des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes in der Bekaa-Ebene werden die jungen Menschen unterrichtet und ihnen eine sinvolle Freizeitgestaltung angeboten.

 

alt

 
Wintermarkt 2019

alt

 
SJM Mannschafts-Meisterschaft

SJM Mannschafts-Meisterschaft Grundschulen 2018/2019

Am Samstag dem 23.02.2018 nahmen wir mit 2 Mannschaften an der Mannschafts-Meisterschaft für Grundschulen des Schachkreises Mittelrhein in Monschau teil.

Ein Vater und ein Trainer, Herr Johänning, fuhren mit 8 Kindern nach Monschau. Die Fahrt war schon interessant, da es über die sogenannte „Himmelsleiter“ ging, eine Straße, die teilweise in Belgien verläuft.

Außerplanmäßiger Geschichtsunterricht war deshalb angesagt, und es wurde über den Kaffee-Schmuggel in Mützenich nach dem 2. Weltkrieg erzählt. Auch die Überreste der Panzersperren wurden erklärt.

Dann aber ging es zum Schachspiel. Unsere erste Mannschaft wurde von Herrn Johänning betreut. Da Herr Freese, unser 2. Trainer, an diesem Tag unabkömmlich war, wurde die 2. Mannschaft von einer ehemaligen Schülerin unserer Schule, Miriam Höne, betreut, die schon genügend Erfahrung bei Turnieren hat. Organisatorisch lief alles reibungslos.

Weiterlesen...
 
Die kleine Zauberflöte

Die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart im Grundschulverbund Oberaußem-Glesch

 

Am Mittwoch, den 12.12.2018 führte die Kölner Opernkiste an beiden Schulstandorten die kleine Zauberflöte auf. Mit dieser kindgerechten Fassung der wohl bekanntesten Oper, gelang es den Darstellern die Kinder nicht nur zu begeistern, sondern auch in das Stück mit einzubeziehen.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2