Die Klassenfahrt nach Xanten 2019

 

Wir waren vom 25.11 - 28.11.2019 in Xanten in der Jugendherberge. In Xanten gibt es sehr viel,
was wir erlebt haben. Es gab um 8:00 Uhr Frühstück, um 12 Uhr Mittagessen und um 18:00 Uhr
Abendessen.
 

Am Montag (25.11.19) sind wir von unserer Schule aus nach Xanten losgefahren. Als wir da

waren, sind wir erst mal in die Jugendherberge gegangen, um uns diese von außen anzusehen.

Dann sind wir reingegangen und mussten als erstes in den Aufenthaltsraum. Den Raum können

sich Schulen anmieten. Als es 12:00 Uhr war, sind wir zum Mittagessen gegangen.

Es gab Chili con Carne und ein Buffet mit Salat.

Danach starteten wir zur Rallye durch Xanten. Wir durften in kleinen Gruppen ohne Lehrer

durch den Ort gehen. Später durften wir ins Zimmer. Wir haben alle Türen aufgemacht,

um zu gucken, wo die Toilette, das Bad und die Kleiderschränke waren. Anschließend mussten

wir die Betten beziehen. Das war sehr lustig, weil manche Kinder gelacht haben uns sich

Witze erzählt haben. Um 18:00 Uhr sind wir dann zum Abendbrot gegangen. Plötzlich war

der erste Tag schon vorbei.

 

Am Dienstag (26.11.2019) sind wir zum APX gegangen und hatten eine Führung, bei der wir

viel gelernt haben. Zum Beispiel wie die Stadt früher hieß. Sie hieß Colonia Ulpia Traiana.

Jeder wollte das Amphitheater sehen. Das war so toll. Da haben die Menschen früher um

Leben und Tot gekämpft. Wir haben Fotos gemacht. Danach sind wir wieder zur

Jugendherbergezurückgegangen. Dort hatten wir noch eine Stunde Freizeit im Zimmer.

Als die Stunde zu Ende war, sind wir wieder in den Aufenthaltsraum gegangen und haben ins

Klassenfahrt-Tagebuch geschrieben. Um 21 Uhr mussten wir dann ins Bett und so schnell war

auch der zweite Tag vorbei.

 

Am Mittwoch (27.11.19) sind wir dann ins Römer Museum gegangen und haben echte alte

Römer-Sachen/- Gegenstände und Römer gesehen, wie die damals ausgesehen haben,

womit sie gewaschen haben, haben wir auch erfahren. Die Römer haben sich mit Olivenöl

gewaschen.Nach dem Museum durften wir auf den Spielplatz. Leider hat es dann angefangen

zu regnen,dann mussten wir in ein kleines Häuschen, damit keiner nass wird. Dann durften

ein paarKinder mit Frau Erken und Frau Hamacher zum Weihnachtsmarkt gehen. Dort

mussten 3 bis 4 Kinder als Gruppe zusammen gehen, um etwas shoppen zu können.

Da haben meine Freunde und ich auch etwas gefunden.

Als wir anschließend wieder in der Herberge waren, durften wir uns im Zimmer für die Kinder

Discoumziehen. Wir haben sofort ein Leid gehört, das alle cool fanden und zwar „Chöre“

von Mark Forster. Die Disco war schnell vorbei und wir sind in die Zimmer zurückgegangen.

Wir haben dann schon mal ein paar Sachen in den Koffer gepackt. Wir waren alle dann müde

undsind ins Bett gegangen. So ging der letzte Abend auch schnell vorbei.

 

Am Donnerstag (27.11.19) mussten wir nach dem Aufstehen die Betten abziehen und die

restlichen Sachen einpacken. Anschließend sind wir frühstücken gegangen. Nach dem Frühstück

haben wir unsere Koffer geholt und sind dann mit dem Bus zurück zur Schule gefahren.

Dort haben die ganzen Eltern und Geschwister auf uns gewartet. Wir haben uns alle gefreut,

dass wir wieder da waren. Aber es war auch sehr schön in Xanten. Ich würde gerne wieder dahin

Ein Text von Samira Stritzke 4b

                                    alt

 

 

Klassenfahrt nach Xanten

In der Xantener Jugendherberge hat es unserer Klasse sehr gut gefallen.

Dort haben wir eine Klassenfahrt für 4 Tage gemacht. Die Zimmer waren sehr toll,

man muss auch keine Bettwäsche mitnehmen, weil dort welche vorhanden ist.

Das Essen war nicht so lecker, aber es ging, man könnte es essen aber nicht so oft.

Es gab in den Zimmern 2 Hochbetten und falls man zu fünft war, gab es ein

Ausklappbett.Es gab auch einen Kunstrasenplatz sowie eine Tischtennisplatte und

Volleyballplätze,das heißt es gab sehr viele Angebote, die man nutzen konnte.

Gemeinschaftsräume gab es auch, in denen sehr viele Tische standen.

Die Xantener Jugendherberge ist es super für Familienausflüge und Schulausflüge

für ein paar Tage.  Ein Text von Alina Tschaikowski 4b

 

Unsere Klassenfahrt, der Klassen 4a, 4b, 4c, in die Jugendherberge

in XANTEN

In der Jugendherberge gibt es für die Kinder vierer, fünfer und sechser Zimmer. Für die

Eltern oderLehrer gibt es zweier Zimmer. Jedes Zimmer hat ein eigenes Badezimmer

mit Dusche.Jeden Tag gibt es Frühstück,Mittagessen und Abendessen. Frühstück gibt

es morgens um 8:00 Uhr,Wenn man einen Ausflug unternimmt, kann man sich vorher

ein Lunchpaket packen. Mittags sollenalle eine Mittagsruhe von 12 bis 13 Uhr

einhalten.In dieserZeit kann man sich prima imAufenthaltsraum beschäftigen.

Dort kann man Spielespielen, lesen uns sich einen Film angucken.Oder man

beschäftigt sich draußen. Vor derJugendherberge gibt es eine Wiese zum Fußball

spielenund einen Volleyballplatz. Um dieJugendherberge herum kann man prima

und vielwandern. Außerdem gibt eseinen Automatenfür Getränke und Süßigkeiten.

Um 24:00 Uhr soll man nicht mehr laut sein.Man kann immer die Trinkflasche auffüllen. 

Ein Text von Charlotte 4c

 

 

Klassenfahrt nach Xanten

 

Wir waren im Freilichtmuseum und im Amphitheater. Danach waren wir auf der

Stadtmauer.Es war ziemlich anstrengend. Wir sind jeden Tag gewandert.

Es hat jeden Tag geregnet, aber wir hatten auch Sonnenschein.Im Römerpark

gab es einen großen Spielplatz. Es war ziemlich schön. 

Ein Text von Nike Körner 4c